Nachlese des BürgerTreffs

Durchhalten, obwohl das normale Leben schon zuwinkt (21.05.2021 um 16.30 – 17:30 per Zoom)

Passend zur Aktion der Stadt „Kirchheim hält Zusammen“ bietet der BürgerTreff e. V. online einen Austausch über die jetzige Situation an. Die Pandemie bringt die Menschen so langsam an ihre Grenzen, noch müssen wir durchhalten und die Ungeduld beherrschen. Obwohl Öffnungen bereits in Sicht sind, dauert es noch eine Weile, bis alles normal ist. Doch geduldig zu sein ist gar nicht so einfach und muss immer wieder geübt werden. Welche Möglichkeiten es gibt geduldig zu sein, darüber tauscht sich die ungeduldige Referentin Christine Euchner mit Ihnen aus.

Am Freitag, den 21.05.2021 von 16:30-17:30 Uhr gibt es in einem online Austausch.  Tipps, wie Sie lernen können, innerlich auf die Bremse zu treten, um sich Ärger und Frust zu ersparen. Einige Tipps, wie Atem- und Entspannungsübungen werden gleich vor Ort in die Tat umgesetzt.

Zur Teilnahme ist ein Laptop oder ein PC mit Mikrofon und Lautsprecher erforderlich.

Link zur Einwahl:

https://us02web.zoom.us/j/84814769012?pwd=UitNNzRFaVhiMDJJVklqTVEvL2FQZz09

Meeting-ID: 848 1476 9012

Kenncode: 431240

Online Vortrag „Erbrecht“ im Bürger Treff am 04.05.2021 um 16:30

Frau Ines Astrid Rayher, Rechts- und Fachanwältin für Familienrecht informiert unverbindlich über die Themen: Vermögen richtig vererben oder zu Lebzeiten übertragen, Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich Verfügungen von Todes wegen und gemeinschaftliches Testament und Erbvertrag (online Vortrag am 4.5.2021 von 16:30 – 17:30 per Zoom).

Hier ist der Einwahllink:

https://us02web.zoom.us/j/89355886038?pwd=ZVNDdThDSkkrOXVYWEw4MUFVYzcvUT09

Meeting-ID: 893 5588 6038
Kenncode: 170589

Zur Teilnahme benötigen Sie:

  • Ein eigenes Smartphone, Laptop oder Tablet

Oder

  • einen PC möglichst mit Kamera, Mikrofon

 

Hilfe zur Einwahl in die online Sitzung
Sollten Sie eine 1:1 Beratung benötigen, um an einer online Sitzung teil zunehmen melden Sie sich per E-Mail bei computerhilfe@buergertreff-ki.de an. Wir rufen Sie an und helfen.

 

Online-Infoveranstaltung Vorsorgende Papiere

Barbara Keiner-Röder, die von der Ésslinger Initiative zertifizierte Beraterin, gibt einen Einblick in die Themen rund um Patientenverfügung und Gesundheitsvollmacht sowie Betreuungsverfügung. Allgemeine Fragen werden nach dem Vortrag durch die Referentin beantwortet. Persönliche Themen können nicht besprochen werden, hierzu vereinbaren Sie einen Termin unter  (0 70 21) 4 77 46
Hier erhalten Sie den Einladungslink:
https://us02web.zoom.us/j/87666804503?pwd=UU0yMTNRTEZLSkg5Ym9vUGJ1YjFwdz09

Meeting-ID: 876 6680 4503
Kenncode: 452151

Zur Teilnahme benötigen Sie:

  • Ein eigenes Smartphone, Laptop oder Tablet

Oder

  • einen PC möglichst mit Kamera, Mikrofon

 Hilfe zur Einwahl in die online Sitzung
Sollten Sie eine 1:1 Beratung benötigen, um an einer online Sitzung teil zunehmen melden Sie sich per E-Mail bei computerhilfe@buergertreff-ki.de an. Wir rufen Sie an und helfen.
Viele Bürgerinnen und Bürger wollen ihr Selbstbestimmungsrecht auch am Ende ihres Lebens und bei schwerer Krankheit mit dauernder Bewusstlosigkeit wahren. Das ist möglich. Wichtig ist dazu, dass Sie sich mit Personen Ihres Vertrauens hierüber austauschen, für Ihre ganz persönliche Situation von kompetenten Menschen beraten lassen. Erst dann sollten vorsorgende Verfügungen wie Patientenverfügung und Vollmacht oder Betreuungsverfügung ausgestellt werden.

Anwendung von GPS Geräten fürs Wandern und Biken

Termin: 18.03.2021 Zeit 15:00-17:00 Uhr (wegen Sonnenlicht)  online Vortrag

GPS-geführtes Wandern / Biken würde Sie interessieren, aber Sie fragen sich, welches Gerät am besten für Sie geeignet ist? Prospekte und Internetseiten können nicht alle Fragen dazu beantworten. Erleben Sie aktuelle Geräte für Radlerinnen und Wanderer direkt im Tageslicht, wenn möglich sogar in der Sonne und sehen Sie selbst, welche Vorteile sich gegenüber Smartphones für Sie ergeben.
Eine kurzweilige Online-Vorführung mit den wesentlichen Informationen für Ihre Kaufentscheidung bietet Ihnen unser Dozent Andreas Heilig, der auf 2 Jahrzehnte GPS-Erfahrung zurückblicken kann.

 

 

Voraussetzungen:

  • Ein eigenes Smartphone, Laptop oder Tablet und erste Kenntnisse in der Handhabung
  • Oder
  • einen PC möglichst mit Kamera, Mikrofon und Basiskenntnisse
  • Eine eigene E-Mailadresse

Hier ist der Link für die Online-Sitzung:

https://us02web.zoom.us/j/88616768050?pwd=cUh4UWNiVXQvRTZaVldodklLcW9aQT09

Meeting-ID: 886 1676 8050
Kenncode: 157161

Hilfe zur Einwahl in die online Sitzung
Sollten Sie eine 1:1 Beratung benötigen, um eine Online-Sitzung  zu beginnen, melden Sie sich per E-Mail bei computerhilfe@buergertreff-ki.de an. Wir rufen Sie an und helfen.

Neu beim BürgerTreff – Online Computerhilfe für Senioren

In der online-Computerhilfe können Senioren ihr digitales Wissen vertiefen und Neues entdecken. Die Teilnehmer tauschen sich aus und geben sich gegenseitig Tipps. Durch Fragen und Wünsche der Teilnehmer werden die Inhalte der Treffen bestimmt.
Der Schwerpunkt liegt auf praktischen Anwendungen verschiedener Apps für Reisen, Hobby, Beruf, Freizeit und Datenverwaltung.
Weitere Themen sind:

  • Wie funktionieren die Apps: z.B. Google Maps, VVS-Mobil und wie benutze ich eine Navigations- bzw. Wander-App?
  • Wie kann ich Musik/Filme/Bücher beziehen?
  • Welches nützliche Zubehör gibt es für mein Gerät?

Termine:

Jeweils Montags 15.02. – 29.03.2021 von 10:00 bis 12:00 Uhr

Individuelle Hilfe erwünscht?
Für individuelle Hilfen können auch Fernwartungen durchgeführt werden. Bitte schildern Sie per E-Mail an computerhilfe@buergertreff-ki.de kurz vorab, wo der Schuh drückt.

Hilfe zur Einwahl in die online Sitzung
Sollten Sie eine 1:1 Beratung benötigen, um die Telefonie mit Bild zu beginnen, melden Sie sich per E-Mail bei computerhilfe@buergertreff-ki.de an. Wir rufen Sie an und helfen.

Voraussetzungen:

  • Ein eigenes Smartphone, Laptop oder Tablet und erste Kenntnisse in der Handhabung
  • Oder
  • einen PC möglichst mit Kamera, Mikrofon und Basiskenntnisse
  • Eine eigene E-Mailadresse

Hier ist der Link für die Online-Sitzung

https://us02web.zoom.us/j/82410508305?pwd=NEdPRE5jbVpwcCthbkpJR3dJYit3QT09

Meeting-ID: 824 1050 8305

Kenncode: 827481

Früher wichtig –heute Erinnerung: Mitmacher für ein spannendes Projekt gesucht!

Tonbandgerät, Telefon mit Wählscheibe, Rechenschieber, Kittelschürze- was ist das? Was eben noch zum alltäglichen Leben gehörte, kennt manch Jüngerer heute schon nicht mehr. Aus dem Alltag der letzten Jahrzehnte sind zahlreiche Dinge verschwunden, die bis vor kurzem selbstverständlich und wichtig waren. Erinnerungsstücke aus dieser Zeit wollen wir nochmals zum Leben erwecken. Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Unser erstes Treffen findet am 15.02.2021 um 18:00 Uhr als Online-Konferenz per Zoom statt. Um teilnehmen zu können, brauchen Sie einen Laptop, ein Tablett oder einen Rechner mit Mikrophon, Lautsprecher (bzw. ein Headset), Kamera und eine stabile Internetverbindung.
Wer noch nie an einer Zoomsitzung teilgenommen hat und Hilfe braucht, kann eine halbe Stunde früher unter der Nummer 0170 7301392 technische Unterstützung erhalten.
Wir freuen uns auf Sie.
Hier ist der Einwahllink, um ins Zoom-Meeting zu kommen:
https://us02web.zoom.us/j/84098516791?pwd=Q3ZoaGJ4V3p1R1F4ZWJJcUhGUmo2dz09
Meeting ID: 840 9851 6791
Passcode: 108245
Topic: Frueher wichtig – heute Erinnerung

Online-Workshop – Umgang mit der Komoot Wander- und Radfahr-App

Der BürgerTreff Kirchheim unter Teck bietet Ihnen einen Online-Workshop mit dem Videokonferenzprogramm Zoom für den Umgang mit der Wander- und Radfahr-App Komoot an. Gemeinsam und in Kleingruppen planen wir Routen, tauschen uns über Handhabung der App aus und geben einander Tipps.

Termin:
Donnerstag, den 11.02.2021 16:30 – 18:00 Uhr
Ab 16:00 Uhr ist der Zoom-Raum geöffnet.
Bitte klicken Sie auf diesen Link, um zu den Vorträgen zu kommen:
https://us02web.zoom.us/j/87603577513?pwd=b05CSC9WajUxeFRuTjNjMXRLanM2Zz09
Meeting-ID: 876 0357 7513
Kenncode: 858345
Es steht Ihnen ab 16:00 Uhr ein telefonischer Support unter 0163 1383169, Frau Euchner, zur Verfügung.
Sie brauchen:

  • Einen Laptop/Tablet/PC  mit Kamera, Mikrofon, Lautsprecher oder einen PC sowie im Falle von Problemen ein Telefon
  • Eine gute Internetverbindung

Digitale Woche des BürgerTreffs e. V.

Der BürgerTreff bietet folgende online-Vorträge mit Austausch an. 

01.02.2021 16:30-18:00 Uhr online

Jetzt kann ich die Telefonie mit Bild verwenden und mitreden!

Hinweise, Handreichungen, Tipps und Tricks zur „Telefonie mit Bild“. Dazu ein Austausch, wie diese Form der Kommunikation mit der Familie, Freunden und Verein genutzt werden kann. 

02.02.2021 16:30-18:00 Uhr online

YouTube und Mediatheken – Nutzung und Möglichkeiten aufzeigen

Filme und TV Sendungen unterwegs anschauen, das ist heute durch das mobile Internet mit dem Smartphone oder dem Tablet möglich. Auch zu Hause kann man sich eine Sendung, die man verpasst hat, bequem anschauen. Die Teilnehmer werden informiert und tauschen sich aus, welche Möglichkeiten es gibt, Mediatheken einzusetzen. 

04.02.2021 16:30 – 18:00 Uhr online

Wanderungen digital planen mit der Wander-App „Komoot“

Komoot ist eine der besten und bekanntesten Navigations-Apps für Radfahrer und Wanderer. Mit Komoot lassen sich Radtouren und Wanderungen einfach und komfortabel planen und durchführen. Ein integriertes Tourenportal liefert zudem interessante Tourenvorschläge. Auch Touren von anderen Portalen können importiert werden. Es wird eine kleine Einführung in die App gegeben. Jedoch steht der Austausch der Möglichkeiten im Vordergrund.

Bitte klicken Sie auf diesen Link, um zu den Vorträgen zu kommen:

https://us02web.zoom.us/j/87603577513?pwd=b05CSC9WajUxeFRuTjNjMXRLanM2Zz09

Meeting-ID: 876 0357 7513

Kenncode: 858345

Ein telefonischer Support eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung steht bereit.

Sie brauchen:

  • Eine E-Mailadresse
  • Einen Laptop/Tablet/PC  mit Kamera, Mikrofon, Lautsprecher oder einen PC sowie  ein Telefon

und

  • Eine gute Internetverbindung

Anmeldung erbeten telefonisch von Montag bis Freitag jeweils von 10:00-12:00 Uhr und per E-Mail: info@buergertreff-ki.de

Gegenwärtige Situation des BürgerTreffs

Obwohl der BürgerTreff coronabedingt seine Aktivitäten weitgehend zurückstellen musste, können doch einige Bereiche wieder aktiv sein. Nach dem auch durch die Weihnachtspause unterbrochenem Telefonkontakt können nun wieder Anrufe  und Emails entgegengenommen und Kontakte vermittelt werden.
Die Rechtsberatung steht für vereinbarte Termine in 1:1-Beratungen jeden 2. Freitag zur Verfügung, für die Beratungen Vorsorgende Papiere können Termine voraussichtlich ab März vereinbart werden.
Da Besprechungen mit persönlicher Anwesenheit sicher noch einige Zeit nicht möglich sind, wird zunehmend die digitale Kommunikationsmöglichkeit genutzt. Beiratssitzungen werden als Video-/Telefonkonferenz abgehalten, ebenso die Zukunfts-AG. Mit einer demnächst stattfindenden öffentlichen Veranstaltungsreihe wird Interessierten die Handhabung dieser digitalen Kommunikation vermittelt, um damit insbesondere den älteren Menschen diese Art der Kontakte zu ermöglichen. Dies wird sicher auch weitere Gruppen im BürgerTreff motivieren, diese ebenfalls zu übernehmen und damit die Möglichkeiten für ihre sonst sehr beschränkten Kontakte wieder auszudehnen.
Sehr bedauerlich ist, dass die Sammel-Tasse als Begegnungsort auch weiterhin nicht genutzt werden kann und auch die dort noch bestehende Bilderausstellung unbeachtet bleiben muss.
Nun bleibt uns allen die Hoffnung, dass die eingeleiteten Maßnahmen der scharfen Einschränkungen, vor allem aber die angelaufenen Impfprozesse trotz deren Anlaufschwierigkeiten irgendwann wieder unbeschwerte Begegnungen ermöglichen.

Text: Siegfried Hauff

Digitaler Schub beim BürgerTreff

Beiratssitzung am 11.1.20121 per Zoom

Auch beim BürgerTreff hält die Digitalisierung Einzug. Weil der Beirat des Vereins sich wegen den Corona-Bestimmungen nicht mehr physisch treffen konnte, hielt er die erste Sitzung des Jahres mit Hilfe des Videokonferenzsystems „Zoom“ ab. Die Teilnehmer wählten sich entweder mit dem Telefon oder dem Computer ein. Gut moderiert, stand die digitale Sitzung einer Präsenzsitzung in keiner Weise nach, wobei die Tagesordnung in der vorgesehenen Zeit gut abgearbeitet werden konnte. Dieses Ergebnis macht uns zuversichtlich, dass wir trotz der zur Zeit bestehenden Einschränkungen unsere Arbeit im Verein weiterführen können.

Mitstreiter für ein spannendes Projekt gesucht! “Früher wichtig –heute Erinnerung”

Tonbandgerät, Kreidler Florett, Waschbrett, Dengelbock, Kittelschürze- was ist das? Was eben noch zum alltäglichen Leben gehörte, kennt manch Jüngerer heute schon nicht mehr. Aus dem Alltag der letzten Jahrzehnte sind zahlreiche Dinge verschwunden, die bis vor kurzem selbstverständlich und wichtig waren. Erinnerungsstücke aus dieser Zeit wollen wir nochmals zum Leben erwecken
Für dieses spannende Projekt suchen wir Mitstreiter. Bei einem Besuch des Museums der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch holen wir uns Anregungen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte melden Sie sich im BürgerTreff  oder direkt bei mir an, Martin Zoller (zo.ma@gmx.de).

BürgerTreff bot 2020 wieder Radtouren an

Am Dienstag, 14. Juli startete der BürgerTreff seine erste Ganztagesradtour und am Dienstag, 28. Juli die erste Halbtagestour. Der Start für beide Ausflüge war am Ziegelwasen. Die Ganztagesradtour begann um 9 Uhr und wurde von Richard Gubo geführt. Die ca. 70 km lange Strecke führte über Nürtingen, das Aichtal, Siebenmühlental und durch das Körschtal zurück nach Kirchheim. Die Halbtagesradtour, die Willi Braun leitete, begann um 14 Uhr. Der Streckenverlauf wurde vor Ort mitgeteilt. Für beide Radausflüge galt: Es gibt keine Einkehr! Getränke und Verpflegung sind ausreichend mitzunehmen. Die geltenden Hygiene- und Verhaltensregeln sind einzuhalten. Je Radtour ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Anmeldungen sind zwingend erforderlich und können über die Telefonnummer (0 70 21) 8 23 54 reserviert werden.

Der fünfte Warentauschtag in Kirchheim unter Teck war wieder ein großer Erfolg

Jürgen Stumpf und Angelika Matt-Heidecker beim Warentauschtag

Im Rahmen des Agenda-Projektes 2030  “Warentausch”  fand dieses Jahr zum fünften Mal, auch wieder mit Unterstützung des BürgerTreffs,  am Samstag, den 28. September 2019, der Warentauschtag  in der Stadthalle statt.

Viele Bürger und Bürgerinnen sind der Einladung der Lokalen Agenda mit ihrem Projekt „Warentausch“ gefolgt. Die Stadthalle verwandelte sich von 10.30 Uhr bis 15.00 Uhr in einen großen Basar mit inzwischen über 80 Tischen voller Waren aus den Bereichen Haushalt, Elektronik, Bücher, Pflanzen, Werkzeug, Kleidung, Kinderspielzeug und vielem mehr. Schon vor 12.30 Uhr war die Menschenschlange groß, die darauf wartete, in die Halle eingelassen zu werden. Damit die Mitarbeiter etwas zur Ruhe kommen konnten, wurden erst um 13.00 Uhr die Türen zur Halle geöffnet. Mit einer kleinen Erklärung zum Sinn und Zweck dieser Veranstaltung durch den Agenda-Sprecher Jürgen Stumpf, wurde der Startschuss gegeben und die menschenleere Halle verwandelte sich in nur wenigen Minuten in einen bunten Basar mit teilweise über 500 Wareninteressierten. Nach ersten Schätzungen waren es weit mehr als 5000 Einzelteile, die auf den Tischen verteilt waren – viel mehr als im Jahr zuvor.  Anscheinend waren in diesem Jahr zahlreiche Interessenten dem nachhaltigen Gedanken gefolgt, weniger wegzuschmeißen und verwertbare Gegenstände lieber in den Kreislauf zurückzubringen.
Es wurde mitgenommen, was gebraucht wurde. In nur kurzer Zeit waren fast alle Tische leer.
Durch die Veranstaltung haben Lokale Agenda 2030 und der BürgerTreff  einen wichtigen Beitrag für die Umwelt geleistet.
Da nur gebrauchsfähige Waren angenommen wurden, musste nur ein Bruchteil entsorgt werden. Herr Stumpf war von den vielen Helfern begeistert, die hier ehrenamtlich aktiv waren. Ob es die Helfer beim Kaffee- und Kuchenverkauf vom Team der Sammel-Tasse des Bürgertreffs waren oder beim Prüfen und Auslegen der Waren auf die Tische. Als Sprecher des Agenda-Projektes freute es Herrn Stumpf besonders, dass zum fünften Tauschtag die Oberbürgermeisterin Frau Matt-Heidecker anwesend war, um sich selbst ein Bild davon zu machen. So konnte sie auch sehen, wie die Stadthalle, die die Stadt der Agenda-Gruppe für diesen Zweck kostenlos zur Verfügung stellt, nachhaltig genutzt wird.
In diesem Rahmen möchte sich auch das Team recht herzlich bei der Recycling-Firma Schmid aus Kirchheim bedanken, die kostenlos einen Container aufgestellt hatte und auch bereit war, den Rest der Ware, die am Schluss nicht abgeholt wurde, für uns zu entsorgen.
Werfen Sie auch in Zukunft der Umwelt zuliebe und den Menschen zur Freude nicht alles gleich in den Müll! Besser und nachhaltiger ist es, gut erhaltene Waren zu unserer Warentauschbörse 2020  oder in die Schenkscheune, jetzt in der Alleenstraße 38, zu bringen.

Mitgliederversammlung des BürgerTreffs Engagierte Bürger e. V. Kirchheim unter Teck

Am Donnerstag, dem 21. März 2019, fand im Mehrgenerationenhaus „Linde“ die Mitgliederversammlung des BürgerTreffs Kirchheim statt. Schon zu Beginn brachte die Seniorenblaskapelle „Herbstwind“ musikalischen Schwung in die Veranstaltung!
Siegfried Hauff, der erste Vorsitzende, begrüßte Mitglieder und Ehrengäste im frühlingshaft geschmückten Linde-Saal mit launigen Worten. Vor allem Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, Tilman Walther vom Kreisseniorenrat, Ehrenmitglied Sybille Köber und das Ehepaar Kneher wurden mit herzlichem Beifall begrüßt.
Anschließend gab er einen Rückblick auf das vergangene Jahr, da der BürgerTreff mit einem Festakt und anschließendem Sommerfest das 25-jährige Jubiläum in enger Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus feierte. Aber es gab auch noch andere Veranstaltungen, so z.B. den Mädchentag, den Warentauschtag, den der Tauschring zusammen mit vielen Helfern organisierte und den Besuch des Landesseniorentags. Auch der BE-Weihnachts Stand auf dem Kirchplatz wurde betreut.
Eigene Veranstaltungen waren drei Bilderausstellungen in den Räumen des BürgerTreffs, sowie ein Vortrag mit Naturbildern von Rolf Müller. Großen Zuspruch fand der Vortrag von Barbara Keiner-Röder als auch der Vortrag über Rechtsberatung von RA Ines Astrid Rayher. Der Dankeschön- Abend wurde allgemein von den Mitgliedern positiv aufgenommen. Nachdem Ende 2017 das Teckboten-Sonderblatt K 7 eingestellt wurde, erhielt der BürgerTreff eine eigene Sonderseite im Teckboten, die acht Mal im Jahr erscheint. Sie wird vom Redaktionsteam der ZwischenZeit gestaltet und betreut.
Es folgte ein Grußwort von Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker. Sie warb sehr engagiert für Weiterentwicklung und Wandel des BürgerTreffs in den nächsten Jahren. Nachdem der Abriss des Linde-Areals im Jahr 2021 beschlossene Sache ist, muss das gesamte Quartier neu geordnet werden.
Nach dem erfreulichen Bericht des Kassenwartes Hans Joachim Riecker und der Entlastung des Vorstandes und des Beirates durch Hermann Kölle, wurden zwei Projekte des BürgerTreffs vorgestellt: der Tauschring, erläutert von Jürgen Stumpf und das Projekt Beratung im Mietrecht, dargestellt von RA Matthias Bier.
Die scheidenden Mitglieder des Beirates, Ilse Schlenker und Gerald Ray wurden von Siegfried Hauff mit einem herzlichen Dankeschön und einem bunten Blumenstrauß verabschiedet.
Ebenfalls geehrt und mit Blumen bedacht wurden an diesen Abend verschiedene Projekte, die schon 25 Jahre fest im BürgerTreff etabliert sind. Mobiler Bücherdienst, Radfahren, zügig, Computerhilfe, Wandern und 20 Jahre Französische Konversation.
Anschließend folgte dann der Hauptpunkt des Abends, die Wahl des neuen Beirates. Günther Glühmann, als Wahlleiter, übernahm die Vorstellung der fünf Kandidaten.

Der neue Beirat

Gerda Knorr, Ines Astrid Rayher, Hans Joachim Riecker, Margarete Schenk und Martin Zoller stellten sich zur Wahl und wurden mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt bzw. neu dazu gewählt.
Während der Auszählung der Wahlzettel lief auf der großen Leinwand ein Film über Kirchheims Altstadt, sehr liebevoll gestaltet und inszeniert von Siegfried Fischer, mit zum Teil heute schon historischen Aufnahmen.
Siegfried Hauff beendete die Mitgliederversammlung mit einem Dank an alle Organisatoren des Abends, aber auch an das Mehrgenerationenhaus Linde für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und für die Gastfreundschaft.