Nachlese des BürgerTreffs

Neu beim BürgerTreff – Online Computerhilfe für Senioren

In der online-Computerhilfe können Senioren ihr digitales Wissen vertiefen und Neues entdecken. Die Teilnehmer tauschen sich aus und geben sich gegenseitig Tipps. Durch Fragen und Wünsche der Teilnehmer werden die Inhalte der Treffen bestimmt.
Der Schwerpunkt liegt auf praktischen Anwendungen verschiedener Apps für Reisen, Hobby, Beruf, Freizeit und Datenverwaltung.
Weitere Themen sind:

  • Wie funktionieren die Apps: z.B. Google Maps, VVS-Mobil und wie benutze ich eine Navigations- bzw. Wander-App?
  • Wie kann ich Musik/Filme/Bücher beziehen?
  • Welches nützliche Zubehör gibt es für mein Gerät?

Termine:

Jeweils Montags 15.02. – 29.03.2021 von 10:00 bis 12:00 Uhr

Individuelle Hilfe erwünscht?
Für individuelle Hilfen können auch Fernwartungen durchgeführt werden. Bitte schildern Sie per E-Mail an computerhilfe@buergertreff-ki.de kurz vorab, wo der Schuh drückt.

Hilfe zur Einwahl in die online Sitzung
Sollten Sie eine 1:1 Beratung benötigen, um die Telefonie mit Bild zu beginnen, melden Sie sich per E-Mail bei computerhilfe@buergertreff-ki.de an. Wir rufen Sie an und helfen.

Voraussetzungen:

  • Ein eigenes Smartphone, Laptop oder Tablet und erste Kenntnisse in der Handhabung
  • Oder
  • einen PC möglichst mit Kamera, Mikrofon und Basiskenntnisse
  • Eine eigene E-Mailadresse

Hier ist der Link für die Online-Sitzung

https://us02web.zoom.us/j/82410508305?pwd=NEdPRE5jbVpwcCthbkpJR3dJYit3QT09

Meeting-ID: 824 1050 8305

Kenncode: 827481

Früher wichtig –heute Erinnerung: Mitmacher für ein spannendes Projekt gesucht!

Tonbandgerät, Telefon mit Wählscheibe, Rechenschieber, Kittelschürze- was ist das? Was eben noch zum alltäglichen Leben gehörte, kennt manch Jüngerer heute schon nicht mehr. Aus dem Alltag der letzten Jahrzehnte sind zahlreiche Dinge verschwunden, die bis vor kurzem selbstverständlich und wichtig waren. Erinnerungsstücke aus dieser Zeit wollen wir nochmals zum Leben erwecken. Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Unser erstes Treffen findet am 15.02.2021 um 18:00 Uhr als Online-Konferenz per Zoom statt. Um teilnehmen zu können, brauchen Sie einen Laptop, ein Tablett oder einen Rechner mit Mikrophon, Lautsprecher (bzw. ein Headset), Kamera und eine stabile Internetverbindung.
Wer noch nie an einer Zoomsitzung teilgenommen hat und Hilfe braucht, kann eine halbe Stunde früher unter der Nummer 0170 7301392 technische Unterstützung erhalten.
Wir freuen uns auf Sie.
Hier ist der Einwahllink, um ins Zoom-Meeting zu kommen:
https://us02web.zoom.us/j/84098516791?pwd=Q3ZoaGJ4V3p1R1F4ZWJJcUhGUmo2dz09
Meeting ID: 840 9851 6791
Passcode: 108245
Topic: Frueher wichtig – heute Erinnerung

Digitale Woche des BürgerTreffs e. V.

Der BürgerTreff bietet folgende online-Vorträge mit Austausch an. 

01.02.2021 16:30-18:00 Uhr online

Jetzt kann ich die Telefonie mit Bild verwenden und mitreden!

Hinweise, Handreichungen, Tipps und Tricks zur „Telefonie mit Bild“. Dazu ein Austausch, wie diese Form der Kommunikation mit der Familie, Freunden und Verein genutzt werden kann. 

02.02.2021 16:30-18:00 Uhr online

YouTube und Mediatheken – Nutzung und Möglichkeiten aufzeigen

Filme und TV Sendungen unterwegs anschauen, das ist heute durch das mobile Internet mit dem Smartphone oder dem Tablet möglich. Auch zu Hause kann man sich eine Sendung, die man verpasst hat, bequem anschauen. Die Teilnehmer werden informiert und tauschen sich aus, welche Möglichkeiten es gibt, Mediatheken einzusetzen. 

04.02.2021 16:30 – 18:00 Uhr online

Wanderungen digital planen mit der Wander-App „Komoot“

Komoot ist eine der besten und bekanntesten Navigations-Apps für Radfahrer und Wanderer. Mit Komoot lassen sich Radtouren und Wanderungen einfach und komfortabel planen und durchführen. Ein integriertes Tourenportal liefert zudem interessante Tourenvorschläge. Auch Touren von anderen Portalen können importiert werden. Es wird eine kleine Einführung in die App gegeben. Jedoch steht der Austausch der Möglichkeiten im Vordergrund.

Bitte klicken Sie auf diesen Link, um zu den Vorträgen zu kommen:

https://us02web.zoom.us/j/87603577513?pwd=b05CSC9WajUxeFRuTjNjMXRLanM2Zz09

Meeting-ID: 876 0357 7513

Kenncode: 858345

Ein telefonischer Support eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung steht bereit.

Sie brauchen:

  • Eine E-Mailadresse
  • Einen Laptop/Tablet/PC  mit Kamera, Mikrofon, Lautsprecher oder einen PC sowie  ein Telefon

und

  • Eine gute Internetverbindung

Anmeldung erbeten telefonisch von Montag bis Freitag jeweils von 10:00-12:00 Uhr und per E-Mail: info@buergertreff-ki.de

Digitale Woche im BürgerTreff e.V.

Kochrezepte finden, schöne Wanderungen planen, andere Städte kennen lernen, gemeinsam Gesellschaftsspiele spielen, Sprachen sprechen, Filme, schauen wann immer sie wollen – selbstbestimmt, wie es in den Tagesablauf passt. Auch Kontakte zur Familie und zum Freundeskreis pflegen oder zu den Teilnehmern der BürgerTreff Gruppen, all das ist digital möglich.

Herzliche Einladung zu einer digitalen Reise.

Die Digitale Woche im BürgerTreff e. V. ist ein Projekt der Zukunfts AG. Wir möchten ältere Menschen ermutigen, die neuen digitalen Wege offen und neugierig zu gehen. In der digitalen Woche werden viele Möglichkeiten und Chancen des Internets aufgezeigt. An Anwendungsbeispielen lernen Interessierte online die Welt des Internets kennen. Das Internet durchdringt immer mehr Lebensbereiche und kann vieles erleichtern. Die Woche davor werden telefonische Beratungen angeboten, um die Telefonie mit Bild zu lernen.

Schulungen für die Erlernung der „Telefonie mit Bild“ :

Einführungen in die Technik sind am 26., 27. und 28. Januar jeweils von 10:00-12:00 Uhr und von 16:00-18:00 Uhr möglich.

Sie brauchen.

  • Eine E-Mailadresse
  • Einen Laptop/Tablet/PC mit Kamera, Mikrofon, Lautsprecher oder
  • Einen PC und ein Telefon

und

  • Eine gute Internetverbindung

Termine für die Schulungen können von Montag bis Freitag jeweils von 10:00-12:00 Uhr beim BürgerTreff e.V. unter der Telefonnummer: 07021/ 47746 vereinbart werden und per mail unter info@buergertreff-ki.de.

Zum Üben werden in der digitalen Woche des BürgerTreffs e.V. verschiedene Themen online angeboten.

01.02.2021 16:30-18:00 Uhr online

Jetzt kann ich die Telefonie mit Bild verwenden und mitreden!

Hinweise, Handreichungen, Tipps und Tricks zur „Telefonie mit Bild.“ Dazu ein Austausch, wie diese Form der Kommunikation mit der Familie, Freunden und Verein genutzt werden kann.

02.02.2021 16:30-18:00 Uhr online

YouTube und Mediatheken – Nutzung und Möglichkeiten aufzeigen

Filme und TV Sendungen unterwegs anschauen, das ist heute durch das mobile Internet mit dem Smartphone oder dem Tablet möglich. Auch zu Hause kann man sich eine Sendung, die man verpasst hat bequem anschauen. Die Teilnehmer werden informiert und tauschen sich aus, welche Möglichkeiten es gibt Mediatheken einzusetzen.

04.02.2021 16:30 – 18:00 Uhr online

Wanderungen digital planen mit der Wanderapp „komoot“

Komoot ist eine der besten und bekanntesten Navigations-Apps für Radfahrer und Wanderer. Mit komoot lassen sich Radtouren und Wanderungen einfach und komfortabel planen und durchführen. Ein integriertes Tourenportal liefert zudem interessante Tourenvorschläge. Auch Touren von anderen Portalen können importiert werden. Es wird eine kleine Einführung in die App gegeben. Jedoch steht der Austausch der Möglichkeiten im Vordergrund.

Ein telefonischer Support eine halbe Stunde vor den Vorträgen steht zur Verfügung.

Sie brauchen.

  • Eine E-Mailadresse
  • Einen Laptop/Tablet/PC mit Kamera, Mikrofon, Lautsprecher oder
  • Einen PC und ein Telefon

und

  • Eine gute Internetverbindung

Anmeldung erbeten telefonisch von Montag bis Freitag jeweils von 10:00-12:00 Uhr und per E-Mail: info@buergertreff-ki.de

Mitstreiter für ein spannendes Projekt gesucht! “Früher wichtig –heute Erinnerung”

Tonbandgerät, Kreidler Florett, Waschbrett, Dengelbock, Kittelschürze- was ist das? Was eben noch zum alltäglichen Leben gehörte, kennt manch Jüngerer heute schon nicht mehr. Aus dem Alltag der letzten Jahrzehnte sind zahlreiche Dinge verschwunden, die bis vor kurzem selbstverständlich und wichtig waren. Erinnerungsstücke aus dieser Zeit wollen wir nochmals zum Leben erwecken
Für dieses spannende Projekt suchen wir Mitstreiter. Bei einem Besuch des Museums der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch holen wir uns Anregungen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte melden Sie sich im BürgerTreff  oder direkt bei mir an, Martin Zoller (zo.ma@gmx.de).

BürgerTreff bot 2020 wieder Radtouren an

Am Dienstag, 14. Juli startete der BürgerTreff seine erste Ganztagesradtour und am Dienstag, 28. Juli die erste Halbtagestour. Der Start für beide Ausflüge war am Ziegelwasen. Die Ganztagesradtour begann um 9 Uhr und wurde von Richard Gubo geführt. Die ca. 70 km lange Strecke führte über Nürtingen, das Aichtal, Siebenmühlental und durch das Körschtal zurück nach Kirchheim. Die Halbtagesradtour, die Willi Braun leitete, begann um 14 Uhr. Der Streckenverlauf wurde vor Ort mitgeteilt. Für beide Radausflüge galt: Es gibt keine Einkehr! Getränke und Verpflegung sind ausreichend mitzunehmen. Die geltenden Hygiene- und Verhaltensregeln sind einzuhalten. Je Radtour ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Anmeldungen sind zwingend erforderlich und können über die Telefonnummer (0 70 21) 8 23 54 reserviert werden.

Der BürgerTreff trauert um Gerhard Maier

Foto: Archiv

Gerhard Maier ist nach seiner Pensionierung im Jahr 2003 in den Verein BürgerTreff Engagierte Bürger e. V. Kirchheim unter Teck (vormals: Engagierte Bürger Bürgerbüro e. V.) eingetreten. Er hat im Verein schnell Initiativen ergriffen. So hat er das Kulturfahrten-Team ins Leben gerufen und als Teamleiter mit weiteren Mitstreitern auf einen erfolgreichen Weg gebracht. Als gewählter Beirat und nachfolgend als 2. Vorsitzender hat er über viele Jahre die Weiterentwicklung im BürgerTreff mitgestaltet. Er ist im Juni 2020 gestorben. Mitglieder, Aktive, Beirat und Vorstand danken ihm für sein Engagement zum Wohle des Vereins. Er wird in ehrenvoller Erinnerung bleiben.

Text: Günter Glühmann

BürgerTreff trauert um Frau Müschenborn

Traude Müschenborn

Frau Müschenborn war von 1993 bis 2002 erste Vorstandvorsitzende und anschließend bis 2004 Vorstandssprecherin vom damaligen Bürgerbüro.
Es begann 1993 im „Europäischen Jahr, der älteren Menschen“, dass der Solidargemeinschaft der Generationen gewidmet war.
Auf Landesebene wurde im November dazu im Kontext das Modellprojekt „Initiative 3. Lebensalter“ ausgerufen, auf das sich 40 Gemeinden in Baden-Württemberg bewarben. Ausgewählt wurden fünf Modellstädte, zu denen auch Kirchheim unter Teck gehörte. Das Projekt wurde drei Jahre vom Sozialministerium wissenschaftlich begleitet.
Von Anfang an war in Kirchheim auch Traude Müschenborn dabei, die seit 1992 mit ihrem Projekt“, „Frauenforum -Älterwerden als Frau“, engagiert war.
Am 6. November 1993 wurde dann im Vogthaus offiziell das „Modellprojekt 3. Lebensalter“ ins Leben gerufen.
Nach Beendigung der Modellphase entwickelte sich die Initiative ab 1996 zur eigenständigen Organisation. Es wurde die Arbeitsgemeinschaft (AG) Bürgerbüro mit Satzung, Geschäftsführung und Beirat gegründet, Traude Müschenborn übernahm die Geschäftsführung.
Die Eintragung der AG als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister erfolgte am 4. Juli 1998 mit der Bezeichnung,“ Engagierte Bürger, Bürgerbüro e.V. Kirchheim unter Teck“, in dem Traude Müschenborn zur 1. Vorsitzenden gewählt wurde.
Während der Projektphase bis zum Eintrag ins Vereinsregister war der Verein auf 120 Mitglieder gewachsen und 35 Projektgruppen hatten sich etabliert. Er wurde zur Drehscheibe unterschiedlicher Aktivitäten wie z. B. Kultur, Gespräche, Bewegung, Hilfe und Beratung sowie als Begegnungsstätte für Jung und Alt.
Am 11. September 1999 konnte das „ Bürgerbüro“ vom Vogthaus in das Gebäude Alleenstraße 96 mit wesentlich größeren Räumen umziehen, nachdem diese von den Mitgliedern in Eigenleistung umfangreich renoviert wurden.
Nach ihrem Rückzug aus der aktiven Phase, wurde Traude Müschenborn 2004 mit der Ehrenmitgliedschaft im „Bürgerbüro“ ausgezeichnet.
Im Vordergrund ihres langjährigen Wirkens stand der Leitgedanke:
„Das Miteinander der Generationen und die gemeinsame soziale Kultur als Teil der Lebensqualität aller gesellschaftlichen Gruppen nachhaltig zu fördern und zu gestalten“.
Damit hat sie auch dem heutigen BürgerTreff eine zukunftsorientierte Richtung zur Weiter-entwicklung vorgegeben.
— Sie ist im Mai 2020 gestorben.
Mitglieder, Aktive, Beirat und Vorstand, danken Frau Müschenborn für ihren engagierten Einsatz zum Wohle unseres Vereins. Sie wird unvergessen bleiben.

Text: Günter Glühmann

Sonntagstouren 2020

Sofern die aktuellen Maßnahmen zur Corana-Pandemie es zulassen, starten die diesjährigen Sonntagstouren am 19. April mit einer Wanderung von Gutenberg durch das Donntal hoch zur Pfulb und nach Schopfloch. Weitere Wanderziele sind dann: Von der Stuttgarter Weinsteige über Waldau  zu den Hohenheimer Gärten; Wandern von Maubach nach Backnang; von Lorch durch das Götzental zur Schillergrotte …; von Geislingen auf der Ostlandkreuzrunde zum Geiselsteinhaus; von Roßwag an der Enzschleife nach Mühlhausen und abschließend von Neustadt-Hohenacker durchs Enztal nach Waiblingen. Die Termine und Tourenbeschreibungen sind schon jetzt hier auf der neugestalten Homepage des BürgerTreffs zu finden und werden jeweils in der Presse veröffentlicht.

Dankeschön-Abend – ein toller Höhepunkt im BürgerTreff-Jahr

Das Team der Sammel-Tasse präsentierte ein reichhaltiges Buffet

Wie jedes Jahr waren alle Aktiven des BürgerTreffs zu einem besonderen Abend in der Linde eingeladen. Eröffnet wurde der offizielle Teil des Abends durch die Gruppe Querpfeifer der Musikschule unter der Leitung von Annegret  Martin. Die jungen Spielerinnen begeisterten mit ihrer Auswahl pfiffiger Musikstücke aus verschiedenen Musikrichtungen.
In einer kurzen Ansprache bedankte sich der Vereinsvorsitzende Siegfried Hauff bei allen Aktiven für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr. Dabei wurde deutlich, dass ohne den vielfältigen Einsatz der Aktiven ein so breites Angebot an Veranstaltungen, wie sie der BürgerTreff bietet, nicht möglich wäre. Nicht unerwähnt bleiben soll der spontane Dank von Barbara Keiner-Roeder, den sie im Namen aller bei Siegfried Hauff für seine geleistete Arbeit zum Ausdruck brachte.

Die Querpfeifer

Ein großes Lob ging an das Team der Sammel-Tasse, die neben einem festlichen Tischschmuck insbesondere ein reichhaltiges Buffet mit wunderbaren Canapés und zusätzlichem Dessert vorbereitet hatten. Bei all den vielen Köstlichkeiten blieb noch genügend Zeit für einen angeregten Plausch untereinander. Aufgelockert wurde dies durch zwei kurze Naturfilme, die Rolf Hohmeier gekonnt einspielte. Auch an diesem Abend spiegelte sich wider, dass der BürgerTreff als lebendiger Verein ein Ort der Geselligkeit und Begegnungen ist.

Rückblick auf den Adventsstand von BürgerTreff und MGH Linde

Adventsstand 2019

Am 1. Dezember präsentierten sich in bewährter generationsübergreifender Zusammenarbeit BürgerTreff und Linde den Kirchheimern mit einem Adventsstand in bester Lage. Vor dem „Bären“ und bei schönem Wetter wurden einerseits frisch gebackene Waffeln mit verschiedenen Belägen und Apfelpunsch verkauft, andererseits lockte ein breit gefächertes Angebot vorbeigehende Interessenten an. Da gab es für das leibliche Wohl: selbstgebackene Gutsle und Pfefferkuchen, schottische Früchtekuchen und  „Kuchen vom Blech“, das beliebte Quittengelee für daheim – und zum Genuss vor Ort würzigen Glühwein! Von der Malgruppe gestaltete Karten, ein Kalender mit exzellenten Tierfotos und handgestrickte Socken rundeten das Angebot noch ab. Der besondere Hingucker und Mitmacher aber war wieder das Kugelglücksspiel.  Vor allem Kinder erfreuten sich an dem Ping-Pong-Geräusch der Bälle, die durch ein Labyrinth von Metallstäben in verschiedene Zielfächer kullerten. Immer wieder hörte man einen Jubelruf, wenn dabei eine gewinnbringende, preiswürdige Konstellation erreicht wurde.
So konnten sich beide Vereine dank des persönlichen Engagements ihrer Helfer, aber auch durch die Unterstützung des anliegenden Gastronomiebetriebes in der Öffentlichkeit gut darstellen  und zur Belebung der Innenstadt mit beitragen.

Rock und Pop in der Sammeltasse

Werner Dannemann

Es ist Dienstagabend 18:00 Uhr. Normalerweise trifft sich um diese Zeit eine kleine Gruppe in der Sammel-Tasse des BürgerTreffs, um sich in Englisch zu unterhalten. Doch letzten Dienstag war alles anders. Die Sammel-Tasse war bis auf den letzten Stuhl belegt. Spannung lag in der Luft.  Über einen privaten Kontakt hatte Werner Dannemann zugesagt, die Gruppe bei ihren englischen Liedern zu begleiten.
Den Auftakt bildete das improvisierte Geburtstagsständchen für Siegfried Hauff, dem ersten Vorsitzenden des BürgerTreffs.  Bei Liedern wie „Sailing“ und „Morning has broken“ sangen bald alle mit. In der Pause blieb Zeit für anregende Gespräche untereinander und mit dem Sänger.
Doch was wäre eine solche Veranstaltung ohne eine Bewirtung? Für das leibliche Wohl sorgten mit verschiedenen Köstlichkeiten Mitglieder der Englischgruppe und der Sammeltasse.
Nach weiteren zwei brillant gespielten Songs verabschiedete sich Werner Dannemann. Als er dann noch die Zusage für einen Wiederholungstermin gab, war die Begeisterung groß. Ein toller Abend für alle!

Text: Martin Zoller

Schönheit der Natur – Ausstellung im BürgerTreff

Bilder der Wernauer  Malerin Inge Gutzmann werden vom 3. November 2019 bis 28. Januar 2020 im BürgerTreff, Alleenstraße 96 in Kirchheim, ausgestellt. Ihre Motive findet sie in der Natur – Blumen, Tiere, Berge, Seen , Wiesen, Felder -, die sie mittels Acryl- und Mischtechniken auf das Papier bannt. Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und dienstags und donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr. Die Vernissage zur Eröffnung findet am Sonntag, 3. November, um 11 Uhr statt.
Die Ausstellung ist noch bis 28. Januar 2020 im BürgerTreff zu besichtigen.

Radsaison 2019 – Die Radler vom BürgerTreff radeln 24511 Km

Die Dienstagsradler

In 14-tägigem Rhythmus radelten zwei Gruppen jeweils von April bis Oktober in der Region rund um Kirchheim. Die sportlich ambitionierten Radfahrer fuhren dienstags ca. 40 bis 60 km. Die auf Freitagnachmittag eingestellten Tourenfahrer mit gemäßigtem Tempo haben etwa 25 bis 30 km zurückgelegt. Treffpunkt war jeweils um 14 Uhr auf dem Ziegelwasen. Bei allgemein guter Wetterlage konnten beide Gruppen auch in diesem Jahr mit guter Laune und Elan ohne nennenswerte Störungen ihre Radtouren durchführen.
Die 320 sportlich ausgerichteten Dienstagsradler/innen sind mit ihrem Tourenführer Willi Braun, 15mal geradelt. Davon 11 Halbtagestouren und vier anspruchsvolle Tagesausflügen. Alle Teilnehmer haben nach Ende der Saison zusammen 18547Km zurückgelegt. Mit einer Feier wurde Ende Oktober die diesjährige Radsaison beendet.
Für die Freitagsradler, die sogenannten Genussradler, haben die Tourenleiter, Hannelore und Horst Stein, wieder passende Wegstrecken ausgesucht, die auch für Neuentdeckungen und Überraschungen sorgten. Nach 14 Halbtagestouren wurde mit einer Abschlussfeier, Ende September, im Café Sammel-Tasse, die diesjährige Radsaison, an denen 171 Teilnehmer beteiligt waren und die insgesamt 5964 km zurückgelegt haben, beendet.
Jetzt haben die Akteure bis zum Neustart Ende März 2020 Zeit und Muße sich in gemütlichen Gesprächsrunden beim Radler-Treff, alle vierzehn Tage, donnerstags im Café Sammel-Tasse im Bürger Treff über Erlebtes auszutauschen und sich auf das kommende Frühjahr zu freuen.
Jeder Radfahrer, der Interesse an Radtouren vom Bürger Treff hat ist herzlich willkommen.

Günter Glühmann

Der fünfte Warentauschtag in Kirchheim unter Teck war wieder ein großer Erfolg

Jürgen Stumpf und Angelika Matt-Heidecker beim Warentauschtag

Im Rahmen des Agenda-Projektes 2030  “Warentausch”  fand dieses Jahr zum fünften Mal, auch wieder mit Unterstützung des BürgerTreffs,  am Samstag, den 28. September 2019, der Warentauschtag  in der Stadthalle statt.

Viele Bürger und Bürgerinnen sind der Einladung der Lokalen Agenda mit ihrem Projekt „Warentausch“ gefolgt. Die Stadthalle verwandelte sich von 10.30 Uhr bis 15.00 Uhr in einen großen Basar mit inzwischen über 80 Tischen voller Waren aus den Bereichen Haushalt, Elektronik, Bücher, Pflanzen, Werkzeug, Kleidung, Kinderspielzeug und vielem mehr. Schon vor 12.30 Uhr war die Menschenschlange groß, die darauf wartete, in die Halle eingelassen zu werden. Damit die Mitarbeiter etwas zur Ruhe kommen konnten, wurden erst um 13.00 Uhr die Türen zur Halle geöffnet. Mit einer kleinen Erklärung zum Sinn und Zweck dieser Veranstaltung durch den Agenda-Sprecher Jürgen Stumpf, wurde der Startschuss gegeben und die menschenleere Halle verwandelte sich in nur wenigen Minuten in einen bunten Basar mit teilweise über 500 Wareninteressierten. Nach ersten Schätzungen waren es weit mehr als 5000 Einzelteile, die auf den Tischen verteilt waren – viel mehr als im Jahr zuvor.  Anscheinend waren in diesem Jahr zahlreiche Interessenten dem nachhaltigen Gedanken gefolgt, weniger wegzuschmeißen und verwertbare Gegenstände lieber in den Kreislauf zurückzubringen.
Es wurde mitgenommen, was gebraucht wurde. In nur kurzer Zeit waren fast alle Tische leer.
Durch die Veranstaltung haben Lokale Agenda 2030 und der BürgerTreff  einen wichtigen Beitrag für die Umwelt geleistet.
Da nur gebrauchsfähige Waren angenommen wurden, musste nur ein Bruchteil entsorgt werden. Herr Stumpf war von den vielen Helfern begeistert, die hier ehrenamtlich aktiv waren. Ob es die Helfer beim Kaffee- und Kuchenverkauf vom Team der Sammel-Tasse des Bürgertreffs waren oder beim Prüfen und Auslegen der Waren auf die Tische. Als Sprecher des Agenda-Projektes freute es Herrn Stumpf besonders, dass zum fünften Tauschtag die Oberbürgermeisterin Frau Matt-Heidecker anwesend war, um sich selbst ein Bild davon zu machen. So konnte sie auch sehen, wie die Stadthalle, die die Stadt der Agenda-Gruppe für diesen Zweck kostenlos zur Verfügung stellt, nachhaltig genutzt wird.
In diesem Rahmen möchte sich auch das Team recht herzlich bei der Recycling-Firma Schmid aus Kirchheim bedanken, die kostenlos einen Container aufgestellt hatte und auch bereit war, den Rest der Ware, die am Schluss nicht abgeholt wurde, für uns zu entsorgen.
Werfen Sie auch in Zukunft der Umwelt zuliebe und den Menschen zur Freude nicht alles gleich in den Müll! Besser und nachhaltiger ist es, gut erhaltene Waren zu unserer Warentauschbörse 2020  oder in die Schenkscheune, jetzt in der Alleenstraße 38, zu bringen.

Themen, die fast jeden betreffen

Am Montag, den 16.September 2019, haben sich in den Räumen des BürgerTreff  wieder viele interessierte Menschen zu einem Vortragsabend getroffen, der nach 2018  schon zum zweiten Mal angeboten wurde.
Knapp vierzig Personen bevölkerten die SammelTasse und bekamen eine Menge Informationen zu den Vorsorgepapieren wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.
Am Ende des Vortrags beantwortete die Referentin Barbara Keiner-Röder die Fragen der Zuhörer.
Nach einer kleinen Pause ging es dann weiter mit Rechtsanwältin Ines-Astrid Rayher, die wichtige Informationen zur „Verfügung von Todes wegen“ sprich Testament vermittelte und zwar in einer Sprache, die dem Publikum verständlich war. Bei rechtlichen Dingen ist das ja nicht immer selbstverständlich.
Auch Rechtsanwältin Rayher beantwortete viele Fragen zu diesem umfangreichen Thema.
Natürlich bietet der BürgerTreff für beide Themenbereiche kostenlose Beratungen bei persönlich zu vereinbarenden Terminen an.

Barbara Keiner-Röder

Sommerfest im Linde-Garten

Musik: mitreißend (der „Herbstwind“ spielte); Wetter: viel besser als befürchtet; Grill-Station: jeder wird satt; Kuchen-Büffet: opulent – das waren die herausragenden Merkmale des diesjährigen Sommerfests im Linde-Garten, organisiert gemeinsam von BürgerTreff und Mehrgenerationenhaus und vielen Ehrenamtlichen aus beiden Häusern. Viele Stammgäste, die sich das jährliche Sommerfest nie entgehen lassen,  waren zu sehen, aber auch Neuankömmlinge genossen das schöne Ambiente und das  kulinarische Angebot. Eröffnet wurde der Nachmittag von den Leitern der beiden Institutionen, Jutta Ziller und Siegfried Hauff, gefolgt von einer launigen Ansprache der Oberbürgermeisterin, Angelika Matt-Heidecker. Sie war es dann auch, die vor interessierten Zuhörern und Zuschauern die preisgekrönten Pläne für den Neubau des Linde-Areals und Umgebung vorstellte und erläuterte – ein großes und wichtiges Unterfangen, dem die betroffenen Institutionen mit großen Hoffnungen entgegensehen. (s. Bilder)

Mitgliederversammlung des BürgerTreffs Engagierte Bürger e. V. Kirchheim unter Teck

Am Donnerstag, dem 21. März 2019, fand im Mehrgenerationenhaus „Linde“ die Mitgliederversammlung des BürgerTreffs Kirchheim statt. Schon zu Beginn brachte die Seniorenblaskapelle „Herbstwind“ musikalischen Schwung in die Veranstaltung!
Siegfried Hauff, der erste Vorsitzende, begrüßte Mitglieder und Ehrengäste im frühlingshaft geschmückten Linde-Saal mit launigen Worten. Vor allem Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, Tilman Walther vom Kreisseniorenrat, Ehrenmitglied Sybille Köber und das Ehepaar Kneher wurden mit herzlichem Beifall begrüßt.
Anschließend gab er einen Rückblick auf das vergangene Jahr, da der BürgerTreff mit einem Festakt und anschließendem Sommerfest das 25-jährige Jubiläum in enger Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus feierte. Aber es gab auch noch andere Veranstaltungen, so z.B. den Mädchentag, den Warentauschtag, den der Tauschring zusammen mit vielen Helfern organisierte und den Besuch des Landesseniorentags. Auch der BE-Weihnachts Stand auf dem Kirchplatz wurde betreut.
Eigene Veranstaltungen waren drei Bilderausstellungen in den Räumen des BürgerTreffs, sowie ein Vortrag mit Naturbildern von Rolf Müller. Großen Zuspruch fand der Vortrag von Barbara Keiner-Röder als auch der Vortrag über Rechtsberatung von RA Ines Astrid Rayher. Der Dankeschön- Abend wurde allgemein von den Mitgliedern positiv aufgenommen. Nachdem Ende 2017 das Teckboten-Sonderblatt K 7 eingestellt wurde, erhielt der BürgerTreff eine eigene Sonderseite im Teckboten, die acht Mal im Jahr erscheint. Sie wird vom Redaktionsteam der ZwischenZeit gestaltet und betreut.
Es folgte ein Grußwort von Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker. Sie warb sehr engagiert für Weiterentwicklung und Wandel des BürgerTreffs in den nächsten Jahren. Nachdem der Abriss des Linde-Areals im Jahr 2021 beschlossene Sache ist, muss das gesamte Quartier neu geordnet werden.
Nach dem erfreulichen Bericht des Kassenwartes Hans Joachim Riecker und der Entlastung des Vorstandes und des Beirates durch Hermann Kölle, wurden zwei Projekte des BürgerTreffs vorgestellt: der Tauschring, erläutert von Jürgen Stumpf und das Projekt Beratung im Mietrecht, dargestellt von RA Matthias Bier.
Die scheidenden Mitglieder des Beirates, Ilse Schlenker und Gerald Ray wurden von Siegfried Hauff mit einem herzlichen Dankeschön und einem bunten Blumenstrauß verabschiedet.
Ebenfalls geehrt und mit Blumen bedacht wurden an diesen Abend verschiedene Projekte, die schon 25 Jahre fest im BürgerTreff etabliert sind. Mobiler Bücherdienst, Radfahren, zügig, Computerhilfe, Wandern und 20 Jahre Französische Konversation.
Anschließend folgte dann der Hauptpunkt des Abends, die Wahl des neuen Beirates. Günther Glühmann, als Wahlleiter, übernahm die Vorstellung der fünf Kandidaten.

Der neue Beirat

Gerda Knorr, Ines Astrid Rayher, Hans Joachim Riecker, Margarete Schenk und Martin Zoller stellten sich zur Wahl und wurden mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt bzw. neu dazu gewählt.
Während der Auszählung der Wahlzettel lief auf der großen Leinwand ein Film über Kirchheims Altstadt, sehr liebevoll gestaltet und inszeniert von Siegfried Fischer, mit zum Teil heute schon historischen Aufnahmen.
Siegfried Hauff beendete die Mitgliederversammlung mit einem Dank an alle Organisatoren des Abends, aber auch an das Mehrgenerationenhaus Linde für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und für die Gastfreundschaft.