Nov
12
Di
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Nov 12 ganztägig

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Heizkraftwerk Altbach/Deizisau 

Das Heizkraftwerk Altbach/Deizisau ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region und Garant für eine zuverlässige, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung. Die EnBW betreibt an diesem Standort mehrere Anlagen mit einer elektrischen Leistung von insgesamt 1.200 Megawatt. Die zwei Heizkraftwerksblöcke werden mit Steinkohle betrieben und produzieren im Kraft-Wärme-Kopplungsmodus gleichzeitig Strom und Fernwärme. Ferner befinden sich am Standort ein Gas-Öl-Kombiblock und zwei Gasturbinen. Durch die Vielfalt dieser Anlagen kann in Altbach/Deizisau Strom für alle Lastebenen produziert werden: Grundlast, Mittellast und Spitzenlast. Das Kraftwerk Altbach geht auf den Strompionier Heinrich Mayer zurück, der zwischen 1899 und 1904 einen Kanal am Neckar erbaute, um die Wasserkraft zur Stromerzeugung zu nutzen. Es war das erste Über-landwerk in Württemberg, das über ein flächendeckendes Leitungsnetz das Neckar- und Filstal mit Strom versorgte. Zur Überbrückung der Bauzeit wurde bereits im Jahre 1900 der erste Strom auf Basis von Dampfkraft erzeugt.

Der Firmensitz “Neckarwerke Altbach-Deizisau Heinrich Mayer” lag ab 1904 in Esslingen. 1905 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Die “Neckarwerke Elektrizitätsversorgungs-AG” fusionierte 1997 mit den Technischen Werken der Stadt Stuttgart AG. Im Jahr 2003 wurden die Aktivitäten und Kompetenzen der Neckarwerke Stuttgart AG und der EnBW zusammengeführt. Bereits in den 1970er Jahren erfolgte eine grundlegende Modernisierung und Neuausrichtung der Anlage. Hierbei spielten die Aspekte Energiewirtschaft, Umweltschutz, Landschaftspflege, Naturschutz und Architektur eine wichtige Rolle. Die Kraftwerksbauten wurden harmonisch in die Landschaft integriert. Es entstand eine Anlage mit fortschrittlicher Umwelttechnologie am Rande einer öffentlichen Parkanlage.

Rundgang durch das Heizkraftwerk 2
Der geführte Rundgang beginnt im Infocenter am Standort Altbach/Deizisau. Dort erfahren Sie alles Wissenswerte über die gesamte Wert-schöpfungskette des Konzerns.
In den Ausstellungsräumen können Sie sich an interaktiven Themenwänden und Modellen über das Heizkraftwerk Altbach/Deizisau, die EnBW AG sowie Energie- und Umweltfragen informieren. An verschiedenen Stationen der Führung erfahren Sie, wie aus Kohle Strom und Fernwärme werden.

Nach dem Rundgang werden wir im „Gasthof Löwen“ in gemütlicher Atmosphäre und mit gutbürgerlicher schwäbischer Küche zum Mittagessen erwartet.

Anmeldung:     ab 22. Juli 2019 – Anmeldeschluss und Zahlungstermin: 22.10.2019
Preis:               Mitglieder € 14,00, Nichtmitglieder € 17,00 – Fahrt, Führung
Sonstiges:        Mindesteilnehmerzahl 25 Persone
Organisatiton:  Anne Hermann, Günter Glühmann

Wichtiger Hinweis!’
Personen mit aktiven Implantaten, z.B. Herzschrittmachern, Insulin-pumpen etc. sowie Personen mit Gehhilfen sind vom Rundgang ausgeschlossen. Flaches, festes und geschlossenes Schuhwerk sowie für einen Kraftwerksbesuch angemessene Kleidung ist erforderlich.

Treffpunkt: 08.00 Uhr: S-Bahnhof Kirchheim
Abfahrt Bahnhof Kirchheim 08.21 Uhr
Abfahrt Bahnhof Ötlingen 08.24 Uhr
Abfahrt Bahnhof Wendlingen 08.29 Uhr

 

Dez
29
So
Weltweihnachtszirkus Stuttgart
Dez 29 ganztägig

Sonntag, 29. Dezember – 11.00 Uhr

Der WELTWEIHNACHTSZIRKU STUTTGART wird auch 2019/2020 auf dem Cannstatter Wasen wieder seine Zelte aufschlagen. Er ist zweifellos der größte Weihnachtszirkus der Welt. Nummern von Weltklasse sind seit einem Vierteljahrhundert die Grundlage seines Erfolgs. Er präsentiert preisgekrönte internationale Artisten aus aller Welt. Künstlerinnen und Künstler von Weltrang, deren Auftritte in Stuttgart ihre Europapremiere erleben, verzaubern das Publikum mit ihren faszinierenden Darbietungen. Viele Nummern werden anschließend auch beim Zirkusfestival in Monte Carlo glänzen. 

Anmeldung:         ab 22.07.2019 im BürgerTreff – Anmeldeschluss und Zahlungstermin: 31.08.2019
Preis:                     Mitglieder € 55,00, Nichtmitglieder € 58,00 – Eintrittskarte inkl. VVS-Fahrschein – nummerierte Plätze
Sonstige:              max. Teilnehmerzahl 30 Personen
Organisation:       Gerhard Maier, Kurt Heckele

Treffpunkt:
09.15 Uhr S-Bahnhof Kirchheim
09.21 Uhr Abfahrt – letzter Wagen
09.24 S-Bahnhof Ötlingen
09.29 Uhr S-Bahnhof Wendlingen